Endokrinologie / Diabetologie

Die Endokrinologie (Lehre von Hormonen) stellt ein Teilgebiet der Inneren Medizin dar. Sie beschreibt die Erkrankungen der hormonproduzierenden Organe sowie deren Auswirkungen auf das gesamte Organsystem. Die Hormone erreichen ihren Zielort (das Erfolgsorgan) über das Blut (endokrin). Das endokrine System bildet neben dem Nervensystem die zweitwichtigste Kommunikationseinheit im menschlichen Körper.

Allgemeine Informationen

Der Endokrinologe verwendet ein Blutzuckermessgerät zur Kontrolle bei DiabetesFolgende hormonproduzierende Organe können kranheitsbedingt gestört sein:

  • Bauchspeicheldrüse / Pankreas
  • Geschlechtsdrüsen / Gonaden
  • Hirnanhangdrüse / Hypophyse
  • Nebenschilddrüse / Glandula parathyroidea
  • Nebenniere / Glandula suprarenalis
  • Schilddrüse / Glandula thyroideia

Wichtige endokrinologische Erkrankungen sind:

  • Hormonmangelzustände:
    • Klimakterium
    • Testosteronmangel
  • Schilddrüsenentzündung:
    • Thyreoiditis
  • Schilddrüsenüber- oder Schilddrüsenunterfunktion:
    • Hyperthyreose
    • Hypothyreose
  • Störungen des Kalziumstoffwechsels:
    • Osteopenie
    • Osteoporose
  • Zuckerkrankheit:
    • Diabetes 1 Typ
    • Diabetes 2 Typ

Die Zahl der Zuckerkranken (Diabetiker) steigt jährlich in Deutschland kontinuierlich an und ist mittlerweile zu einer der häufigsten Volkskrankheiten geworden. Viele Menschen befinden sich bereits in einer Vorstufe zum Diabetes, ohne eigentlich davon zu wissen. Daher ist es wichtig, regelmäßige Untersuchungen, wie die Bestimmung der Blutzuckerwerte oder des Urinstatus durchführen zu lassen.

Der Endokrinologe sollte aufgesucht werden bei:

  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Wechseljahre
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Diabetes mellitus
  • Cushing-Syndrom
  • Zuckerkrankheit
  • Schilddrüsenerkrankung
  • Kleinwuchs
  • Diabetes insipidus
  • Morbus Addison
  • Schilddrüsenentzündung
  • Hormonmangel
  • Akromegalie
  • Phäochromozytom
  • Conn-Syndrom

Mehr Informationen zu diesen Themen finden Sie auch unter Krankheiten und Symptome.