Fraktur Wirbelkörper ohne Querschnittslähmung

Fraktur Wirbelkörper BWK12 – Untersuchung RadiologieDie Patientin kommt selbständig mit starken Schmerzen zur ambulanten Untersuchung. Im offenen MRT wird eine Wirbelkörperfraktur festgestellt. Bei einer solchen Fraktur besteht das Risiko einer Querschnittslähmung. Im Bild ist zu erkennen, dass das Rückenmark trotz der Fraktur nur minimal berührt wird. Daher ist die Patientin von einer Lähmung verschont geblieben. Mehr: Fraktur Wirbelkörper BWK12.

Auf dem Bild: Fragmente Wirbelkörper 12 (1,2), Ventral (3), Dorsal (4), Rückenmark (5).

© CHHG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.