Gastritis

Schmerzen in der Magengegend, Übelkeit und Appetitlosigkeit sind Symptome einer MagenentzündungEine Magenentzündung (Gastritis) stellt der Gastroenterologe vorwiegend bei älteren Personen fest. Auf Grund verschiedener Ursachen, ist die Magenschleimhaut nicht genügend geschützt und wird von den Verdauungssäften, insbesondere Salzsäure, angegriffen. Auslöser können übermäßiger Kaffee-, Alkohol und Tabakgenuss sein, aber auch zu fettiges und stark gewürztes Essen. Auch Stress und Traumata, Hochleistungssport, der Befall mit Viren, Bakterien oder gewisse Medikamente führen zu einer Gastritis. Symptome sind starke Schmerzen im Oberbauch und Rücken, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, aber auch Appetitlosigkeit. Bei einer Gastritis ist Bettruhe wichtig. Zudem sollten Sie in den ersten Tagen nichts essen, dafür aber genügend trinken. Danach kann mit einer leichten Schonkost wieder begonnen werden. In der Regel verschreibt der Gastroenterologe keine Medikamente. Ist der Auslöser ein Bakterium, muss mit Antibiotika behandelt werden. Falls Medikamente die Magenentzündung ausgelöst haben, welche nicht abgesetzt werden können, wird der Facharzt für Gastroenterologie H2-Rezeptor-Blocker oder Protonenpumpenhemmer verschreiben um die Magensäure zu neutralisieren. Bei geeigneter Behandlung heilt die Gastritisvollständig aus. Noch mehr Informationen zur Magenentzündung (Gastritis) sowie, den Behandlungsmöglichkeiten und Komplikationen finden Sie unter http://www.citypraxen.de/krankheiten/magen-darm-leber/magenentzuendung-gastritis-akute-form/

© CHHG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.