Genitalwarzen, Kondylome, HPV

Der Frauenarzt empfiehlt, während der Behandlung Kondome zu benutzenGenitalwarzen, Kondylome werden durch Viren (HPV) ausgelöst. Sie treten bei Frauen vor allem an den Schamlippen und im Scheidenberich, bei Männern am Penis und der Vorhaut, auf. Sie sind leicht erhoben und rau, werden aber oft gar nicht wahrgenommen. Werden sie nicht vom Gynäkologen behandelt, können größere Wucherungen entstehen, die häufig wässern. Feigwarzen treten bei ca. 1-2% der sexuell aktiven Bevölkerung auf. Die Behandlung mit antiviralen Cremes braucht Geduld und es ist wichtig, dass beide Partner behandelt werden. Zudem sollten Sie sich vor weiterer Ansteckung mit Hilfe von Kondomen schützen. Feigwarzen sind heilbar. Wer jedoch einmal infiziert war, kann unter Umständen immer wieder unter neu auftretenden Warzen leiden. Informationen zu Erkrankung, Behandlung und Komplikationen erhalten Sie hier.

© CHHG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.