Makuladegeneration

makuladegenerationDie altersabhängige Makuladegeneration (AMD) ist eine Erkrankung des Auges, speziell der Netzhaut. Sie tritt ab dem 60. Lebensjahr auf. Der Augenarzt unterscheidet zwischen der trockenen und der nassen Makuladegeneration Durch Ablagerungen werden die Sehzellen in der Mitte, der Makula, immer stärker beeinträchtigt, was dazu führt, dass die Patienten mit der Zeit keine Farben mehr sehen und auch nicht mehr lesen können. Obschon sie als blind gelten, können sie sich immer noch im Raum orientieren, da die restliche Netzhaut nicht betroffen ist. Die altersbedingte Makuladegeneration ist eine ständig fortschreitende Krankheit welche nicht geheilt werden kann. Der Arzt kann aber den Verlauf beeinflussen.

Mehr Informationen zu Erkrankung, Behandlung und Komplikationen erhalten Sie unter http://www.citypraxen.de/krankheiten/augen/makuladegeneration-altersabhaengig-amd/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.