Mundhygiene – Zahnpflege

Zahnseide hilft, bei der Reinigung der ZahnzwischenräumeZähne scheinen hart und robust zu sein. Trotzdem können sie bei ungenügender Pflege rasch einmal von Karies befallen werden. Eine sinnvolle Mundhygiene soll die Zähne schützen. Oberstes Gebot bei der Mundhygiene ist eine nachhaltige Zahn- und Mundpflege. Dazu gehört das regelmäßige Zähneputzen am Morgen und am Abend. Es gibt viele unterschiedliche Zahnputztechniken. Wissenschaftliche Untersuchungen haben aber gezeigt, dass es nicht primär auf die Technik ankommt, sondern, dass sie mit Ihren persönlichen Gegebenheiten individuell und nachhaltig reinigen. Dabei ist zu beachten, dass viel putzen nicht besser ist. Die Zahnpflege soll deshalb morgens und abends vor dem Schlafen gehen stattfinden. Nach dem Essen, insbesondere von Früchten oder dem Trinken von Getränken wie Apfelsaft, Cola oder Eistee ist der Zahnschmelz weich. Beim nachfolgenden Putzen kann er durch die Zahnbürste verletzt werden. Es ist deshalb sinnvoll, den Mund nur gut mit klarem Wasser auszuspülen. Auch Kaugummi kauen ist eine sinnvolle Lösung um nach den Mahlzeiten den Säuregehalt im Mund rasch zu neutralisieren und die Re-mineralisation zu fördern. Entsprechende zahnschonende Kaugummis sind mittlerweile überall erhältlich. Neben kariesfreien Zähnen ist auch gesundes Zahnfleisch wichtig für die Zahngesundheit. Nur in gesundem Zahnfleisch sind die Zähne gut verankert undund können Speisen magenschonend verkleinern. Um mehr über die persönlich korrekte Zahnpflege zu erfahren lesen Sie unter http://zahnarzt-implantat-zentrum.de/leistungen/zahnpflege weiter.

© CHHG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.