Parodontal- und ästhetische Zahnfleischchirurgie

Damit die Zähne im Mund auch fest sitzen sind das Zahnfleisch, der Zahnzement, das Zahnfach und die Wurzelhaut notwendig. Sie bilden zusammen den Zahnhalteapparat. Bildet sich das Zahnfleisch zurück, können sich Bakterien ansiedeln, es entstehen Zahntaschen und der Knochen kann angegriffen werden. Das ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern die Zähne werden locker. Im Erwachsenenalter ist Zahnverlust durch entzündetes Zahnfleisch (Parodontitis) häufiger als durch Karies. Im Anfangsstadium kann die Parodontitis mittels guter Mundhygiene unterbunden werden. Ist die Entzündung soweit fortgeschritten, dass der Knochen beeinträchtigt wird, muss eine Behandlung durch den Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg erfolgen. Einerseits wird er die Entzündung behandeln, andererseits den Knochen mit körpereigener oder künstlicher Substanz möglichst wieder aufbauen. Zudem wird er auch einen ästhetischen Zahnfleischaufbau vornehmen. Noch mehr Fakten zum Gebiet der Parodontal- und ästhetischen Chirurgie erhalten Sie unter http://zahnarzt-implantat-zentrum.de/leistungen/mund-gesichts-kieferchirurgie/parodontal-aesthetische-zahnfleischchirurgie

© CHHG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.