Scheidenkrebs

Analyse eines Abstriches unter dem MikroskopScheidenkrebs ist eine sehr seltene Krankheit und wird meistens bei Frauen über 70 Jahren diagnostiziert. Es handelt sich dabei um einen bösartigen Krebs, der zuerst keine Beschwerden verursacht. Je nachdem wie weit sich der Krebs bereits ausgebreitet hat, unterscheidet der Arzt verschiedene Stadien. Wird er nicht durch den Frauenarzt behandelt, kann er in die Nachbarorgane hineinwachsen und sich auch über den Lymphweg weiter im Körper verteilen. Bei blutigem Ausfluss, Störungen der Blasenfunktion aber auch bei Unterleibsbeschwerden sollte der Frauenarzt aufgesucht werden. Je früher der Tumor erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Je nach Stadium werden Strahlentherapie, Chemotherapie, Operation oder Kombinationen davon zur Behandlung eingesetzt. Informationen zu Erkrankung, Behandlung und Komplikationen erhalten Sie unter http://www.citypraxen.de/krankheiten/brust-genitalorgane-frau/scheidenkrebs-vaginalkarzinom/

© CHHG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.