Störungen des Menstruationszyklus, Blutungsstörungen

Oft kommt es zu Schmerzen im Unterbauch, zu Schwindel, Blässe und die Lebensqualität ist eingeschränktDer Gynäkologe unterscheidet zwischen verschiedene Arten von Blutungsstörungen, je nachdem ob die Blutung zu stark, zu schwach, zu lang oder zu kurz ist, ob sie ganz ausbleibt oder Zwischenblutungen auftreten. Auslöser können Myome, Polypen, aber auch Stress, Mangelernährung, große Zeitumstellungen oder hormonelle Faktoren sein. Jede Blutungsstörung sollte vom Frauenarzt abgeklärt werden um möglichst rasch die Ursache heraus zu finden. Je nach Ursache wird die Blutungsstörung medikamentös oder chirurgisch behandelt. Bei Stress und psychischer Belastung können Entspannungsübungen, Yoga oder allenfalls eine Psychotherapie helfen. Mangelernährung kann oft durch das Erlernen gesunder Ernährungsmuster beseitigt werden. Die Prognose ist sehr unterschiedlich und hängt von den auslösenden Faktoren ab. Informationen zu Erkrankung, Behandlung und Komplikationen erhalten Sie unter http://www.citypraxen.de/krankheiten/brust-genitalorgane-frau/blutungsstoerungen-zyklusstoerungen/

© CHHG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.